FANDOM


Die Anzüge der Blutsväter sind, in verschiedenen Stufen unterteilte Körperpanzerungen, die ihnen als zweite Haut dienen und je nach gesellschaftlicher Klasse und dem jeweiligen Aufgabenbereich variieren.

Überblick Bearbeiten

Jeder Blutsvater trägt unabhängig seiner Klasse oder Tätigkeit sein ganzes Leben lang eine versiegelte Körperpanzerung, welcher nur in äußersten Notfällen von ihm abgelegt wird. Diese schützt ihren Träger vor Verletzungen und kann leichte Wunden und Krankheiten heilen, selbst eine kontinuierliche Nährstoffzufuhr ist integriert, weshalb das Verzehren von Lebensmitteln für einen längeren Zeitraum eingestellt werden kann. Zudem steuert sie dazu bei, dass die Lebenserwartung eines einzelnen Individuums, im Vergleich zu anderen humanoiden Spezies sich immens verlängert. [1]

Zusätzlich besitzt jeder Anzug eine individuelle Ancilla, eine körperlose künstliche Intelligenz die dem Träger in jeder Lebensphase zur Seite steht, ihn berät und blitzschnell mit nötigen Informationen beliefert. Zudem ist sie per Befehl in der Lage die Rüstungssysteme zu deaktivieren und sie somit vor fremder Bedienung und Zweckentfremdung zu schützen. [2]

Erwachsene Blutsväter konnten sich zudem durch ihren Anzug mit der Domäne verbinden, in der das gesamte Wissen ihrer Zivilisation abgespeichert und abrufbar war.

Anhand der Aufwendigkeit des Anzuges, konnte zudem die Zugehörigkeit an die jeweilige soziale Klasse erfasst werden. Demnach waren die Körperanzüge der Erbauer, deutlich imposanter und auffälliger, als die eines einfachen Krieger-Dieners. Selbst die angesehenen Prometheaner, unabhängig ihrer Macht und ihres Einflusses, waren dazu verpflichtet, während Friedenszeiten einen Anzug zu tragen, welcher schlichter als die eines einfachen Erbauers war. [3]

QuelleBearbeiten

  1. Halo: Kryptum Seite 7
  2. Halo: Kryptum Seite 9
  3. Halo: Kryptum Seite 84
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.