FANDOM


Dieser Artikel behandelt die Kampagnenmission. Für die parasitäre Spezies siehe Flood. Für weitere Bedeutungen siehe Flood (Begriffsklärung).

Finden und retten Sie Anders, bevor es zu spät ist.

Die Flood ist die neunte Kampagnenmission des Spiels Halo Wars. Die Besatzung der UNSC Spirit of Fire verfolgt weiterhin Professor Anders' Transpondersignal. Während der Suchaktion wird dieses jedoch von einem Proto-Gravemind gestört. Die Soldaten müssen daher, erst den "Flood-Anführer" zerstören.

Die Flood
Vorherig Anders' Signal
Folgend Schildwelt
Spiel Halo Wars
Halo Wars Die Flood
Datum 23. Februar 2531
Ort Schild 0459
Diese Box: zeigen  diskutieren  editieren

HandlungBearbeiten

PrologBearbeiten

Das Transpondersignal konnte erfolgreich von der Künstlichen Intelligenz Serina lokalisiert werden, woraufhin sich SPARTAN-Team Rot zu dessen Position aufmacht. Dabei stoßen die Soldaten auf heftigen Widerstand seitens der Flood und verunglücken auf dem Weg. Captain Cutter befiehlt ihnen, die Stellung bis zum Eintreffen weiterer Einheiten zu halten. Sergeant Forge erhält anschließend den Auftrag, sich mit ihnen zu treffen, um die Suche fortzusetzen.

MissionBearbeiten

Unter anhaltenden Angriffen der Flood, kann die Hauptbasis nach und nach aufgerüstet und eine kampffähige Armee ausgebildet werden. Die UNSC-Einheiten stoßen in Richtung Team Rot vor und zerstören eventuell einige Flood-Kolonien. Serina meldet unterdessen, dass die temporäre Neutralisierung dieser Kolonien einen schwächenden Effekt auf den Proto-Gravemind zur Folge hat.

Mit dieser taktischen Option und der Unterstützung von Team Rot gelingt es schließlich, den Flood-Anführer endgültig zu zerstören. Unmittelbar nach der Vernichtung empfängt Serina das Signal wieder und die Suchaktion kann fortgesetzt werden.

StrategienBearbeiten

  • Die zwei zusätzlichen Versorgungsmodule können zwar abgerissen, anschließend jedoch nicht mehr aufgebaut werden.
  • Zur Erinnerung: Flammenwerfer und das Flammenwerfer-Modul für Geschütztürme sind gegen die Flood effektiv.
  • Um größere Verluste zu verhindern, sollte der Spieler hauptsächlich mit Fahrzeugen gegen die Flood-Einheiten kämpfen.
  • Es besteht die Möglichkeit, eine zweite Basis im Osten zu errichten. Am einfachsten erreichte der Spieler diese mithilfe eines Warthogs. Dieser kann schnell durch die feindlichen Linien dorthin vorstoßen.
  • Die Vernichtung der Flood-Kolonien mag umständlich sein, lohnt sich aber. Sind alle fünf gleichzeitig passiv, wird der Proto-Gravemind neutralisiert.
    • Vorsicht: Nach einer gewissen Zeit regenerieren sich die Kolonien wieder. Hier ist also gute Übersicht und Einheitenteilung gefragt.
  • Hornets sind in dieser Mission eine gute Alternative zu Bodeneinheiten. Der Vorteil ist, dass die Flood nur wenig Anti-Flug-Einheiten besitzen.
  • Einheiten sollten neben den Kolonien platziert werden, damit wenn sie sich regenerieren, man sie sofort bekämpfen kann.

TranskriptBearbeiten

Siehe Hauptartikel: "Anders' Signal"-Transkript.

TriviaBearbeiten

ObjekteBearbeiten

  • Um den Rebellen-Anführer-Schädel freizuschalten, muss der Spieler 20 Flood-Schleicher ausschalten. Anschließend erscheint er im nordöstlich der Hauptbasis, in der Nähe eines abgestürzten Pelicans.
  • Die Black Box befindet sich exakt im Westen am Rand der Karte.

SonstigesBearbeiten

  • Dies ist nicht die erste Kampagnenmission, in welcher der Spieler einem Proto-Gravemind gegenüber steht. Dies ist die Mission "Keyes" des Spiels Halo: Kampf um die Zukunft. Chronologisch treffen die Menschen jedoch zum ersten Mal auf einen "Flood-Anführer".
  • Dies ist die einzige Mission, in der zwei zusätzliche Versorgungsmodule zur Verfügung stehen.
  • Im Prolog schießt einer der Spartans während der Warthog-Fahrt mit einem Scharfschützengewehr. Nach dem Umkippen besitzen jedoch alle wieder ihre normalen Waffen.

GalerieBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.