FANDOM


Elar 'Nas
Biographische Informationen
Spezies Sangheili
Heimatwelt

Sanghelios

Todesdatum März 2553
Ära

Allianz - Menschen Krieg

Nachkriegszeit
Physische Informationen
Geschlecht weiblich
Militärische Informationen
Zugehörigkeit

Allianz Imperium

Diener der ewigen Wahrheit
Rang Herrin des Nes'alun-Turmes
Waffe(n) Typ-25 Plasmapistole
Diese Box: zeigen  diskutieren  editieren


Elar 'Nas ist eine Sangheili, die im Staat Acroli im Nes'alun-Turm lebte und die Herrin des besagten Turmes.

Biographie Bearbeiten

Da Elar stets als die Herrin von Nes'alun bezeichnet wird und dem auch oft Nachdruck verleiht, indem sie jedem Befehle zukommen lässt, ist anzunehmen, dass sie die Frau des Ältesten Jicam ist.

Als der Älteste des Lacalu-Turmes im März 2553 entschloss die Abwesenheit der Männer von Nes'alum, welche mit den Dienern der ewigen Wahrheit in den Kampf gegen Vadam gezogen sind, auszunutzen, um Land und Gut von Nes'alun für sich zu beanspruchen, leistete Elar zusammen mit den restlichen Frauen und ihren Kindern erbitterten Wiederstand gegen die Krieger von Lacalu, indem sie den Turm verbarrikadierte und jeden erschoss, der versuchte einzudringen. Als die Unggoyfeldarbeiter Dengo und Gikak Evan Phillips nach Nes'alun brachten und berichteten, dass er durch ein Portal kam und bei den Blutsväterruinen in den Feldern aufgetaucht sei, entschloss Elar ihn hereinzulassen und ihm von Shobar eine Typ-25 Plasmapistole geben zu lassen, damit er zumindest mitkämpfen und sich verteidigen konnte, sobald der nächste Angriff aus Lacalu eintraf, welchen Elar auch diesmal abwehren konnte. Anschliessend kontaktierte sie die Diener der ewigen Wahrheit und berichtete über die Ankunft von Phillips, wohl in der Hoffnung sich dadurch ihren Beistand im Kampf gegen die Invasoren durch den Austausch von Phillips zu erkaufen.

Als Kilo-Fünf den Dienern der ewigen wahrheit zuvor kam und die Herausgabe von Phillips forderten, weigerte sich Elar dem nachzukommen, woraufhin Naomi die Barrikaden am Haupteingang durchbrach, um Phillips mit Gewalt zurückzuholen. Um Kilo-Fünf und Elar voreinander zu schützen, stellte sich Phillips zwischen die Schusslinie, um ein Blutbad zu vermeiden und versuchte Mal davon zu überzeugen, dass sie Elar und ihrem Klan beistehen mussten, um die drohende Invasion zu verhindern. Ehe die Diskussion beigelegt werden konnte, griffen die Krieger von Lacalu erneut an und zwangen Kilo-Fünf so sich kurzzeitig mit Elar und den anderen Frauen im Kampf zu verbünden, so dass auch diese Angriffswelle abgewehrt werden konnte, indem unter anderem Devereaux mit ihrem Schlampenschlepper mit Raketen auf den Eingang des Turmes feuerte.

Als Kilo-Fünf sich daraufhin mit Phillips im Schlepptau zurückzog, hielt Elar Vaz an, um ihn davon zu überzeugen, ihnen im Kampf beizustehen, da sie alle Verteidigung eingerissen hatten und Elar so keinen weiteren Angriff würde abwehren können. Dieser aber bleib ebenfalls hart und sagte ihr, dass dies nicht ihr Kampf sei und zog sich mit den anderen zurück, wohlwissend, dass sie Elar, die anderen Frauen und ihre Kinder ihrem Schicksal überliessen.

Später fragte Phillips BB, was aus Elar und ihrem Klan wurde, woraufhin die KI in Berichten des Gebieters herausfand, dass Elar unfähig war sich gegen weitere Angriffe der Übermacht von Kriegern behaupten zu können und samt der anderen Frauen von Nes'alun und ihrer Kinder getötet wurden.

CharakterBearbeiten

Elar ist beherrscht und gefasst, trotz ihrer aussichtslosen Lage und bereit wie eine Löwin zu kämpfen, um ihren Turm und ihre Kinder zu schützen, was sie auch bis zum letzten Atemzug tat. Elar besitz ein starkes Selbstbewusstsein und scheint kampferprobt, was sie Phillips auf sarkastische Weise zeigt, indem sie ihm sagt, dass er die Tür nicht nochmehr töten muss, als er weiterhin in Panik darauf einschoss. Ausserdem ist sie es gewohnt, dass man ihr und ihrem Heim Respekt zollt, was sich dadurch zeigt, dass sie Mal bedroht, als dieser sie nicht mit Respekt anspricht und den Eingang des Turms beschädigt, woraufhin Naomi sich ihr entgegenstellt, was Elar aber nicht beeindruckt. Für die Angreifer aus Lacalu und ihren Ältesten hat sie keinerlei Respekt übrig und beschimpft sie als Feiglinge, da sie lieber Frauen und Kinder bekämpfen, statt sich auf einen Kampf einzulassen, wenn die Männer von Nes'alun anwesend sind. Unter anderem wird ihr Hass auch dadurch sichtbar, dass sie die Leiche eines Kriegers anzischt, dessen Blut ihren Eingang beschmutzt. Elar ist furchtlos und eine Autoritätsperson, welche aber nicht impulsiv und aus Rache handelt, was sich dadurch zeigt, dass sie Vaz gehen lässt, als er ihre Bitte um Hilfe abschlägt, statt ihn zu töten, obwohl sie die Möglichkeit dazu hätte.

QuellenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.