Fandom


"Schneller! Als würde der Didaktiker persönlich zusehen!"
– Gek beim befehligen seiner Truppen.


Gek 'Lhar
Gek Sangheili
Biographische Informationen
Spezies Sangheili
Heimatwelt

Sanghelios[1]

Geburtsdatum 19. Oktober 2499[1]
Todesdatum 2558
Ära
Physische Informationen
Geschlecht männlich
Größe
  • 245.3cm
  • 148.3kg
Augenfarbe gelb (links milchig trüb)
Militärische Informationen
Zugehörigkeit Splittergruppe Sturm
Rang Commander[2]
Ausrüstung
Besondere Ereignisse Leitete die Tätigkeiten am "Schrein" auf Requiem.
Diese Box: zeigen  diskutieren  editieren


Gek 'Lhar[1] war ein Sangheili und ein Anhänger der Allianz-Sekte, der die Aufgabe hatte den "Schrein der Bibliothekarin" auf Requiem wieder instand zu setzen.

BiographieBearbeiten

Gek wurde auf der Insel von Alytcos auf Sangheilios geboren.[1]

Er war in dutzenden Kampfhandlungen mit dem United Nations Space Command verwickelt, was durch die Hundemarken an seiner linken Schulter und der Narbe an seinem linken Auge deutlich wird. Darüber hinaus weiß man, dass er noch im Jahr vor dem Beginn der Requiem-Kampagne den Auftrag hatte den Schrein, eine Vorrichtung der Blutsväter, auf Requiem wieder instand zu setzten.[3]

Mit der Ankunft der Infinity beschleunigte Gek seine Arbeiten an dem Gerät, konnte jedoch weiterhin keine Erfolge erzielen. Aus diesem Grund entschied sich Jul 'Mdama dazu Gek bei seinen Arbeiten zu unterstützen, hierfür ließ 'Mdama den menschlichen Wissenschaftler Henry Glassman, welcher durch ein Artefakt auf die Schildwelt teleportiert und von der Splittergruppe gefangen genommen wurde, für Gek arbeiten.[4]

Während Dr. Glassman am Schrein arbeitete, ließ Jul 'Mdama dem Wissenschaftler eine Sprengstoffweste anlegen, deren Zünder sich in Geks Gewahrsam befand, darüber hinaus hielt der Sangheili den Doktor stets an einer Leine, damit dieser nicht die Chance hatte zu fliehen oder damit er jemanden zu nahe kommen konnte.[5]

Als es dem United Nations Space Command im Zuge der Requiem-Kampagne gelang, den KI-Kern eines prometheanischen Springers von der Splittergruppe Sturm nur "Seele der Prometheaner" genannt zu erbeuten, überwachte Gek den Angriff der Splittergruppe auf die Galileo Basis, wo sich zu dieser Zeit der Kern befand. Nachdem es dem Feuerteam Majestic gelang, den Angriff zurück zuschlagen und von der Basis zu fliehen, begab sich der Sangheili zusammen mit Jul 'Mdama zurück zum Schrein der Bibliothekarin. Dort gelang Henry Glassman, trotz der schlechten wissenschaftlichen Ausrüstung die Aktivierung des Schreins, welcher sich dadurch jedoch mit einem Energieschild selbst zu schützen begann. [6]

Als sämtliche anwesenden Sangheili durch die Inbetriebnahme des Schreins abgelenkt wurden und auch Gek den Menschen aus dem Auge ließ, erkannte Glassman seine Chance und floh. Als Jul 'Mdama jedoch versuchte in den Schrein einzutreten, wurde dieser durch den Energieschild zurück geworfen und den anwesenden Sangheili erkannten das der Doktor geflohen war, was 'Mdama dazu veranlasste sämtliche im Raum befindliche Eliten auf seine Verfolgung anzusetzen. Auch Gek durch dessen Unaufmerksamkeit, Glassman überhaupt die Flucht gelang, machte sich auf um den Doktor zu finden, um so seine Schande wieder gut zu machen. Als Gek auf halben Wege jedoch die Leine entdeckte, mit der er zu Beginn Glassman in Gewahrsam gehalten hatte, entschied er sich dazu die Sprengstoffweste des Menschen zu zünden. Was Gek jedoch nicht wusste war die Tatsache, das dem Doktor der SPARTAN-IV Soldat Gabriel Thorne, welcher genau wie der Doktor durch ein Artefakt auf die Schildwelt gebracht wurde, Glassman die Spengstoffweste entfernt und in die Menge der anstürmenden Eliten geworfen hatte. So riss die Explosion der Sprengstoffweste, ausgelöst durch Gek, sämtliche Sangheili die den Doktor verfolgten in den Tod. Als Gek die toten Sangheili erreichte und feststellen musste, das er nur seine Kameraden und nicht den Menschen getötet hatte, begann er mit der Verfolgung der Menschen.[7]

Zwei Kilometer vor der Galileo Basis schaffte der Elite es, Glassman und Thorne einzuholen und zu attackieren. Hierbei gelang es ihm mithilfe seines Partikelschwertes den erbeuteten Typ-55 Sturmkarabiner des Spartans zu zerstören, wobei er jedoch auch sein Energieschwert durch den Tritt des Spartaners verlor. Im anschließenden Zweikampf mit Gabriel Thorne, zeigte sich eine gewisse Ebenbürtigkeit zwischen dem Sangheili und dem augmentierten Menschen, dies endete jedoch als es Gek gelang den Spartan mithilfe eines Steins kurzzeitig kampfunfähig zu machen. Als der Sangheili im Anschluss daran versuchte Thorne mit seinem Typ-1 Partikelschwert den Gnadenstoß zu geben, bekam Gek den Schuss Paul Demarcos BR85HB SR Kampfgewehr in den Rücken und brach daraufhin Tod zusammen.[8]

TriviaBearbeiten

  • Gek trägt die Hundemarken von UNSC-Soldaten, die er getötet hat, als Trophäen an der Brustpanzerung seiner linken Schulter, unter diesen befinden sich auch einige Hundemarken die einst SPARTAN-IV Soldaten gehörten.
  • Laut Halo Waypoint sollte ursprünglich Gek einen weiteren Handlungsstrang in Spartan-Ops bekommen. Auch soll er einen besonderen Hass auf die Spartans besitzen.

QuellenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 forums.halowaypoint.com HALO 4 ESSENTIAL VISUAL GUIDE INFO INSIDE
  2. Halo 4: Essential-Visual-Guide Seite 28
  3. Halo Waypoint The Halo Bulletin: 1.16.13
  4. Spartan Ops Episode 3: Catherine
  5. Spartan Ops Episode 4: Die Hand des Didaktikers
  6. Spartan Ops Episode 5: Memento Mori
  7. Spartan Ops Episode 6: Verstreut
  8. Spartan Ops Episode 8: Entbehrlich
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.