Halo Legends
HaloLegends.jpg
Studio
Vertrieben durch Warner Bros.
Erscheinungsdatum 16 Februar 2010
Sprache Deutsch, Englisch, Japanisch
Stab
Regie
  • Frank O'Connor
  • Joseph Chou
Drehbuch
  • Frank O'Connor
  • Ryan Morris
Produzent
  • Bones
  • Casio Entertainment
  • Production I.G
  • Studio 4°C
  • Toei Animation
Diese Box: zeigen  diskutieren  editieren

Halo Legends ist der Titel einer 2010 als DVD erschienen Sammlung von sieben Computeranimations- und Anime-Kurzfilmen, die allesamt in der Welt des Halo Universums spielen.

Regie bei diesen Kurzfilmen führten in den meisten Fällen bekannte japanische Anime-Regisseure.

Beteiligte Entwicklerstudios[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter der Führung des internen Halo-Entwicklerteams "343 Industries" arbeitete Microsoft mit den renommiertesten und bekanntesten japanischen Filmstudios zusammen:

Bones[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Innerhalb eines Jahrzehnts wurde das 1998 gegründete "Bones" eines der Top-Animationsstudios in Japan. Berühmt wurde das Studio vor allem durch seine herrausragenden Arbeiten an Franchises wie Cowboy Bebop: The Movie, Fullmetal Alchemist, Sword of the Stranger und Eureka Seven.

Casio Entertainment[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Casio Entertainment wurde 2004 gegründet und ist für seine visuellen Effekt-Arbeiten an dem Film Dai-Nipponjin (Big Man Japan), der offiziell auf dem Filmfestival von Cannes 2007 vorgestellt wurde, und für die besten visuellen Effekte bei der 2008 Asian Film Awards nominiert wurde, bekannt. Casio Entertainment ist auch bekannt für seine Computer-generierte Animation in japanischen Top-Videospielen.

Production I.G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Production IG hat eine Reihe von bekannten Spielfilmen, TV-Shows und Video-Spiele produziert. Für ihre Geschichten und die Qualität ihrer Animationen, wie zum Beispiel Ghost in the Shell, Jin-Roh: The Wolf Brigade und Blood: The Last Vampire verdienten sie sich Auszeichnungen in Japan und der ganzen Welt. Ghost in the Shell 2: Innocence, bei der Mamoru Oshii im Jahr 2004 Regie führte, war das erste japanische Animations-Feature überhaupt, das für den Wettbewerb Palme d'Or auf dem Festival de Cannes nominiert wurde.

Studio 4°C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studio4 °C ist eine der Top-Animations Studios in Japan. Von dem Industrie-Veteran Eiko Tanaka und dem gefeierten Künstler Koji Morimoto gegründet, hat es sich weltweit für seine unglaubliche Fähigkeit, hohe Kunst mit Mainstream-Anime-Ästhetik zu verbinden einen Namen geschaffen. Studio 4°C ist für zahlreiche Werke, darunter The Animatrix, Tekkonkinkreet und Batman: Gotham Knight bekannt.

Toei Animation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Toei Animation, gegründet 1956, ist das älteste Animationsstudio in Japan. Toei hat die größte Anzahl von weltweit bekannten TV Anime-Serien für Kinder, wie Dragon Ball, Digimon, Sailor Moon, One Piece und viele mehr hergestellt.

Handlungen der einzelnen Geschichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Origins[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Hauptartikel: Ursprünge

Bei Origins handelt es sich um eine zweiteilige Episode, die die gesamte Geschichte des Halo-Universums, angefangen bei den Blutsvätern über unsere heutige Zeit bis hin zu den Ereignissen von Halo 3 erzählt. Die Erzählerin ist die uns bekannte K.I. Cortana, die uns die wichtigsten Ereignisse der Halo Zeitgeschichte näher erläutert.

Produziert wurde Origins von Studio 4°C.

The Babysitter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Hauptartikel: Der Babysitter

In dieser Episode wird einer Gruppe von ODSTs eine wichtige Aufgabe übertragen, nämlich der Anschlag auf einen Propheten der Allianz auf einem unbekannten Planeten. Kurz vor der Mission erfahren sie, dass sie unerwünschterweise durch ein weiteres Mitglied bei dieser Mission unterstützt werden: einem Spartan-II Scharfschützen. Damit diese nahezu unmögliche Mission gelingt, sind sie gezwungen ihre Rivalitäten vorerst beiseite zu legen.

Produziert wurde The Babysitter ebenfalls von Studio 4°C

Prototype[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Hauptartikel: Prototyp

Auf einem vom Krieg zerfurchtem Schlachtfeld kämpft eine Gruppe von UNSC Marines gegen eine Anzahl von Allianz Streitkräften, um sie von einer geheimen Forschungseinrichtung fernzuhalten. Als sie jedoch realisieren, dass sie keine Chance haben, entscheiden sie sich, das Cole-Protokoll zu aktivieren und alle Waffen und Datenbanken zu zerstören, damit diese nicht in die Hände der Allianz fallen. Ein tapferer Soldat jedoch entscheidet sich dagegen und beschließt, die Waffen gegen die Angreifer einzusetzen und somit die eventuelle Wende im aussichtslosen Kampf herbeizuführen.

Produziert wurde Prototype von Bones

Homecoming[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Hauptartikel: Heimkehr

Homecoming richtet das Augenmerk auf ein weibliches Teammitglied des Spartan-II Programms während eines Kampfes gegen die Allianz. Im Laufe der Schlacht erlebt sie einige Flashbacks ihrer Vergangenheit als junges Mädchen im fragwürdigem Spartan-II Programm. Neben den Feuergefechten mit der Allianz, muss sie noch ihren mentalen Kampf bewältigen.

Produziert wurde Homecoming von Production I.G

The Duel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Hauptartikel: Das Duell

Während die Stellung der Allianz im Universum sich gerade an einem Wendepunkt befindet, trotzt ein geächteter Sangheili seinem damals noch ehrenvollem Titel als "Gebieter" und führt einen Rachefeldzug gegen seine ehemaligen Verbündeten, die ihm das wichtigste in seinem Leben genommen haben - seine geliebte Frau.

Produziert wurde The Duel ebenfalls von Production I.G

The Package[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Hauptartikel: Das Paket

In The Package wird John-117 höchstpersönlich vor eine der gefährlichsten Aufgabe seiner Laufbahn gestellt: ein äußerst bedeutendes und wertvolles militärisches Gut der UNSC aus dem Herzen einer Allianzflotte zu befreien. Zur Seite stehen ihm vier weitere Spartaner im Kampf, um auf den Schiffen der Allianz die wertvolle Resource ausfindig zu machen.

Produziert wurde The Package von Casio Entertainment

Odd one out[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Hauptartikel: Der Außenseiter

Bei dieser Geschichte handelt es sich um eine selbstironische Satire des Halo Universums. Der Spartan 1337 fälllt  aus Versehen von seinem Transportschiff auf einen rückschrittlichen Planeten und begegnet dort den Einheimischen, die von seinen Fähigkeiten und Kräften "als stärksten Soldaten des Universums" überhaupt nicht beeindruckt sind. Währenddessen hat ein Prophet der Allianz einen furchterregendes (wenn auch nicht besonders intelligentes) Geschöpf erschaffen und es auf den selben Planeten wie den Spartan 1337 geschickt. Da er allein dazu nicht in der Lage ist, sieht Spartan 1337 die einzige Möglichkeit dieses Wesen zu besiegen darin, die merkwürdigen Kräfte der seltsamen Bewohner dieses Planeten in Anspruch zu nehmen.

Produziert wurde Odd one out von Toei Animation

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die DVD erschien am 16. Februar 2010 in 3 verschiedenen Ausführungen
  • Der offizielle Soundtrack zu der Anime-Serie erschien zudem am 9. Februar 2010, siehe auch Halo - Die Soundtracks
  • Die Mgalekgolo sind im Vergleich zu denen in den Halo-Spielen viel größer

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.