Fandom


Halo Pokal Dieser Artikel darf im Rahmen des großen Fan Fiction Wettschreibens nur vom Verfasser (ColdStation12) selbst bearbeitet werden.
Wer dies missachtet, wird für einen begrenzten Zeitraum gesperrt.



"Last Man Standing"


Der Aufstieg im Neuschnee fiel sehr schwer. Körperliche Schwerstarbeit. Gerade wenn man die Kälte, den Wind und die dünne Luft hinzuzog. Aber die Ranger der UNSC Army waren genau dafür ausgebildet worden. 0500 Reach-Zulu-Zeit. Die Soldaten waren nun schon 6 Stunden unterwegs, aber das Ziel war bereits in der Nähe. Die 12 Elitesoldaten teilten sich in 3 Gruppen um das Rebellenlager auf dem Osztott aus verschiedenen Richtungen anzugreifen. Leider war der Mond Csodaszarvas über Aszod aufgegangen und der Schnee reflektierte das Licht, sodass die Ranger mehr als sonst Vorsicht walten lassen mussten. Wenn einer der Rebellen Alarm schlagen würde, wären millionen Leben in Gefahr. Das unbekümmerte Stapfen im Schnee verriet eine Wache der Rebellen noch bevor Lieutenant Miles Parker ihn sah. "Tango. Elf Uhr." Die Funksprüche seines Teams waren immer kurz und präzise. Getratsche über Funk war was für Marines! Lieutenant Parker bekam den Rebbie zu Gesicht. Er stand nur ca. 7 Meter auf einem erhöhten Felsen entfernt aber da der Lieutenant sich leicht in den Schnee eingegraben hatte war er für den unerfahrenen Gegner unsichtbar. "Go!" Der Befehl zum Ausschalten kam kalt wie der schneebedeckte Kamm von Oszott. Ein Tritt in die Kniekehle, ein schneller Hieb und eine kräftige Drehung reichten und das Genick war gebrochen. "Tango ausgeschaltet" meldete Specialist Philip Ryan. Aber alle nannten ihn nur Gemini. Alle Ranger hatten einen Spitznamen. "2 weitere Tangos bei Zwei Uhr" flüsterte Sergeant Martin "Fox" Duvall der direkt neben dem Lieutenant hockte. Einen Moment dachte Miles über die Situation nach. Nahkampf kam hier nicht in Frage. "Gezieltes Feuer." Direkt nach seinem Befehl eröffneten Gestalten aus dem Schnee das Feuer aus ihren schallgedämpften MA37 Gewehren. 2 Schüsse, 2 Treffer, 2 Tote. Ein Handzeichen gab das Signal zum Stürmen der Höhlen in denen sich der "geheime" Stützpunkt der Popular Resistance Army, eine radikale Splittergruppe der Rebellenfraktion U.R.F., befand. Es kam für Miles und den Rest seines Ranger Platoons überraschend auf Viery Rebbies zu Jagen. Sie waren auf Reach stationiert, agierten aber gewöhnlich nur auf den äußeren Kolonien. Jetzt war die Rebellion also auch auf Reach angekommen.

Der Eingang der Höhlen war mit einer Stahltür gesichert. ONI Aufklärung besagte, dass sich etwa 20 Rebbies in der alten Titanium Mine aufhielten. Nur eine Annahme. Ähnlich der, die besagte, dass die Rebellion ein Problem von Harvest, Arcadia oder Madrigal wären. Noch immer war unbemerktes Auftreten wichtig und Team Gelb, das zuerst an der Tür ankam, brachte keinen Sprengsatz an sondern verwendeten das Spray aus flüssigem Stickstoff um die Drehbolzen der Tür zu vereisen. Dann würde ein kräftiger Tritt reichen um die Tür auszuhaken. Die 12 Soldaten Positionierten sich vor der Tür und warteten auf das "Go". In diesem Moment hörten sie den armseligen Versuch die Tür von innen zu öffnen. "Madbull, jetzt!" rief Der Lieutenant. Thoms "Madbull" Murdock war knapp 2 Meter hoch. Ein Hüne. Er gehörte wie Gemini, Fox und Miles zum Team Rot und war vor seiner Army-Karriere Profiboxer in den äußeren Kolonien. Mit all seiner Kraft trat er gegen die Tür, die an den vereisten Stellen regelrecht zersplitterte. Der Rebbie hinter der Tür wurde brutal umgeworfen und bis zum Brustkorb von kaltem Stahl begraben. Schnell und konzentriert stürmten die Soldaten die erste Höhle die in 3 Tunnel mündete. Der Rebbie hatte sozusagen Unglück im Unglück als ein Soldat aus dem Team Gelb während des Durchbruchs ihm 4 Kugeln in die noch sichtbaren Körperpartien schoss. ONI hatte thermische Scans angefertigt aber mögliche Strahlung blieb dabei unentdeckt. "Blau nimmt die Mitte, Gelb geht Rechts." Alle kannten den Plan aber das war nun mal Offiziersroutine. Gemini und Madbull gingen als erste den Gang zur Linken entlang. Direkt zum Stollen, der tiefer in den Berg führte, und zu den Unterkünften, die auf dieser Ebene lagen. Bei den Unterkünften, die für die ehemaligen Bergarbeiter angelegt wurden, sollten sie mit Blau einen 2-Fronten-Angriff starten. Ihr leises Vordringen wurde jäh unterbrochen als dumpfe Schüsse die Tunnel entlang hallten. Es blieb kaum Zeit darüber nachzudenken welches Team gerade unter Beschuss genommen wurde denn 2 Rebbies eröffneten mit ihren erbeuteten M7 Maschinenpistolen das Feuer auf Gemeni und Madbull. Sie konnten beide gerade noch hinter einer Kiste in Deckung gehen und erwiderten sofort das Feuer. Es war Fox der mit seinem M392 DMR einen sauberen Kopfschuss landete und Gehirn und Knochenfragmente des ersten Rebellen am Fels verteilte. Der Andere versuchte zu fliehen aber Madbull hatte seine M9 Granate bereits entsichert und geworfen. Sie landete vor dem Rebbie der, dank seines Sprints, direkt über ihr stand als sie explodierte. Team Rot zog weiter, vorbei an dem verkohlten Überresten Richtung Unterkünfte. "Rot auf Position" funkte Miles an Team Blau. "Blau auf Position" erwiderte der Lautsprecher in seinem CH252 Helm. Madbull brachte eine Sprengladung an der Tür an während der Lieutenant den Befehl zum Zugriff in 10 Sekunden gab. Madbull zählte von 10 runter, dann wurde die Tür durch die Druckwelle aufgerissen.

Ein Rebbie stand unmittelbar hinter der Tür und sah verwundert in den Lauf des MA37 von Miles. Den Abzug drückend streckte er den Rebbie mit 2 Schüssen ins Knie nieder. 4 weitere Aufständische wurden in dem darauffolgendem Feuergefecht schnell und effizient getötet. Stille breitete sich in der alten Mine aus. "Hier Gelb-Leader. Das Paket ist nicht hier, Lieutenant" meldete ihm Sergeant Riley über Funk. Der Shiva-Atomsprengkopf musste hier sein! ONI hatte die Mine seit Tagen überwacht. "Seht euch genau um! Sucht alles mit den Strahlungsmessern ab! Gemini, frag unseren Kapitän Einbein nett was er weiß!" Manche nannten das was nun folgen würde "Folter", manche "verschärfte Verhöre". Es spielte keine Rolle. Er war ein Feind der Infos hatte, die sie benötigten. "Der Rest zu mir!" Miles klang ungeduldig während er die Unterkünfte verließ und langsam zum Eingang zurück ging. Seine Nervosität war verständlich. Seitdem ein Shortsword-Bomberpilot vor 7 Monaten zur U.R.F. übergelaufen war fehlte von den ASGM-10 Raketen jede Spur. Eine dieser Raketen trug einen Shiva-Atomsprengkopf. "Sir, alles abgesucht! Das Paket ist definitiv nicht hier." funkte Sergeant Riley während er auf dem Weg zum Eingang war. "Spooky und Intel sind verletzt." Wenigstens gab es keine Verluste unter den eigenen Reihen. Schreie durchzogen die Tunnel. Schmerzerfüllte Schreie. Nachdem diese verstummt waren hallte ein Schuss als letztes laute Geräusch durch die Mine. Eine Minute verging als Gemini zum Eingang kam. Er wischte sich mit einem Tuch Blut von den Händen. "Schlechte Nachrichten, Sir. New Alexandria in knapp 2 Stunden" mehr musste Gemini nicht sagen. "Verdammt" fluchte Miles während er schnellen Schritts Richtung Ausgang ging und alle ihm folgten.

Ein kalter Wind hauchte ihm entgegen als er wieder Schnee unter seinen Stiefeln hatte und Epsilon Eridani sah. Die Sonne erleuchtete den Berg und gab die Sicht auf die Ebene am Fuße des Osztott frei. "Vanguard Two Five an Sugar King Six." Sein hektisches Brüllen ruinierte die atemberaubende Stimmung des Sonnenaufgangs. "Hier Sugar King Six. Sprechen Sie" erwiderte Major General Bishop. "Wir brauchen dringend einen MED-Evac, haben zwei Verwundete. Und ich brauche einen Transport nach New Alexandria. Das Paket ist bereits dort!" Der Schlimmste Fall war eingetreten. Würde der Atomsprengkopf in New Alexandria hochgehen würde es FLEETCOM, ONI und viele weitere Regierungsapparate treffen. Ein Totalausfall würde drohen. "Verstanden, Vanguard Two Five. Transport ist in vier Minuten auf ihrer Position." Die Pelicans und der Falcon warteten am Fuße des Berges um schnell eingreifen zu können falls das Paket dort gewesen wäre.

Während die Soldaten auf die Abholung warteten konnte auch Miles die Schönheit des Moments genießen. Dieser Anblick war einmalig. Auf der Ebene am Fuße des Osztott lag die Abrackwerft von Aszod. Eine karge, Wüsten ähnliche Landschaft. Und mitten in dieser Langschaft ruhten hunderte ausgemusterte Schiffe. Da unten herrschten am Tag Temperaturen um die 45°C und nur etwa 3.600 Meter Höher würden Tränen zu Eis gefrieren noch während sie auf der Wange entlang flossen. Langsam sah Miles auch den Pelican und den Falcon die aufstiegen. "Gelb und Blau, ihr fliegt nach Hause. Wir bringen das zu Ende." Er sah die Männer und auch den Drang mitzukommen. Aber es hatte bereits 2 erwischt und er wollte nicht noch mehr Leben auf's Spiel setzen. Während 8 enttäuschte Ranger den Pelican betraten, stiegen 4 entschlossene in den Falcon. "Wir müssen sofort nach New Alexandria!" keifte der Lieutenant den Piloten an. Etwa 1 1/2 Stunden Flugzeit. Das würde Knapp werden. Er und sein Team nutzten die Zeit um sich zu erholen. Miles überprüfte seine Ausrüstung und schloss danach die Augen. "2 Stunden nur noch" war das letzte was er von Gemini hörte.

"Sir! Ankunft in Fünf" weckte ihn Fox. "Der Sprengkopf befindet sich in einem Lagerhaus in Concourse." Ein Industriegebiet im Osten der Stadt. Hier hatte niemand nach Rebellen gesucht. Der UH-144 Falcon steuerte ein Dach eines kleinen Gebäudes an, nicht weit vom Armstrong Highway entfernt. Der Falcon landete nicht sondern schwebte nur knapp über dem Dach, sodass die Soldaten aussteigen konnten. Vermutlich hatten die Rebellen den Falcon bemerkt, deshalb musste jetzt alles schnell gehen. Team Rot Positionierte sich am Treppenaufgang als würden sie telepatisch kommunizieren können. In den 3 Jahren in denen Miles jetzt schon Platoon-Führer war, hatten sie sich perfekt auf einander eingespielt. Deshalb setzte man auch sie für solche riskanten Operationen ein und nicht die ODST's. Die Höllenspringer konnten überall landen aber die Ranger konnten auch überall operieren. 15 Minuten bis zum Inferno. Ein beherzter Tritt von Madbull und die leichte Tür war offen. Im Eiltempo stiegen sie die Stufen hinab. 2 Etagen und das Erdgeschoss mussten durchsucht werden. Im 2. Stockwerk angekommen sahen die Ranger sich einer unübersichtlichen Situation konfrontiert. Sie standen mitten in einem langen Flur der links und rechts jeweils 5 Räume hatte. Mit Handzeichen signalisierte der Lieutenant Gemini und Madbull die rechte Seite zu sichern. Jeder Raum war mit dem Benachbartem verbunden, was eine ideale Vorraussetzung für einen Hinterhalt darstellte. Miles und Fox gingen leise und langsam die linken Räume entlang, sicherten den 1. und dann den 2. Raum. Waren alle Rebbies etwa ausgeflogen? Miles Gedankengang wurde abrupt beendet als ihnen die Wand zum 3. Raum Sperrholzsplitter entgegen spuckte. "KONTAK!" schrie Miles so laut, dass man die Funkgeräte nicht benötigte um zu hören, dass nun die Hölle losbrechen würde. Die Rebbies feuerten blind mit Schrotgewehren und automatischen Waffen durch die dünnen Wände. Die Soldaten erwiederten das Feuer, jedoch ungezielt. Das Display seines MA37 zeigte Miles eine blaue 0 an und er hechtete in Deckung um ein neues Magazin zu laden als Fox eine Granate durch ein faustgroßes Loch in der Wand warf. 2 Sekunden später bebte das gesamte Stockwerk. Die Wände wurden in eine milliarde Splitter verwandelt. Schreie setzten ein und Fox konnte, da es nun keine Wand mehr zwischen Raum 2 und 3 gab, das tun was er am besten konnte. Er streckte 2 Rebbies mit Schüssen in Kopf und Hals nieder. Nicht das diese noch eine Bedrohung darstellten. Ein 3. lag auf dem Boden mit einem ca. 15 Zentimeter langem Splitter im Magen. Tod. Fox und der Lieutenant gingen zum Ende des Flurs und trafen sich mit dem Rest von Team Rot. "2 Feinde Neutralisiert, Sir" keuchte Gemini leicht. Ein Streifschuss am Becken. Schmerzhaft aber nicht tödlich. Gestaffelt sicherten sie das Treppenhaus das zur 1. Etage führte als sie das Starten eines Motors vernahmen. "Sir, weißer Truck, HC1500, verlässt das Lagerhaus" meldete einer der Leute vom Bombenräumkommando, das gegenüber des Lagerhauses wartete. "Verstanden. Sind gleich unten und nehmen Verfolgung auf." Jetzt musste Schnelligkeit höchste Priorität haben, in zweierlei Hinsicht. Sie wussten genau was in dem Truck war.

Die Soldaten stürmten hinunter zum 1. Stockwerk und gerieten sofort unter Beschuss. Der Raum war leer, nur ein Paar Tische, Stühle und leere Fässer dienten als Schutz. Die Zeit war gegen sie. Immer wieder zischten Kugeln an Miles' Kopf vorbei. "Sperrfeuer!" Im gleichen Moment gingen Miles, Fox und Gemini aus ihren Deckungen und gaben Madbull Feuerschutz. Dieser hatte glücklicherwerse eine M45 Schrotflinte. Er Sprintete auf die Deckung der Gegner zu warf sich hin und rutschte mindestens 3 Meter an ihnen vorbei und ließ sie die 8-Gauge Munition aus seinem Pump-Action Gewehr schmecken bevor er sich wieder aufrichtete. Ein weiterer Feind am Fenster war jedoch zu weit weg um diesen mit der Streu-Munition der M45 zu erledigen. Der Rebbie schulterte seine M7 und zielte auf Madbull. 3 Kugeln verließen seinen Lauf bevor sich Miles entschlossen auf ihn warf.

Die Fensterscheibe klirrte als die Beiden eine Abkürzung Richtung Erdgeschoss nahmen. Noch bevor die Schwerkraft sie nach unten, auf die Straße, riss, rammte Miles dem Rebbie sein gezücktes Messer seitwärts durch die Rippen. Unsanft stürzten beide auf einen Müllcontainer ca. 3 Meter unter dem Fenster. Miles prallte ab und blieb auf dem Betonboden liegen. Alles brannte. Stechende Schmerzen durchzogen seinen Körper. Solche Stunts waren unüblich für die disziplinierten Soldaten, aber es erfüllte seinen Zweck. Nur noch 6 Minuten.

Blutüberströmt lag der Rebbie auf dem Container, sein Körper unnatürlich verformt. Nur langsam konnte Miles sich wieder aufrichten, als Fox ihm zur Hilfe kam. "Schnell, wir müssen hinter dem Truck her" hustete Miles. Während Fox das Bombenkommando und ihren M831 Warthog zu sich rüber winkte bemerkte der Lieutenant, dass Madbull sich an Gemini stützte. "Nur ein Kratzer, Lieutenant" grinste Madbull. Sie stiegen in den wartenden Warthog. "Sugar King Six, hier Vanguard Two Five. Das Paket ist Richtung Eins Acht Null auf dem Armstrong Highway unterwegs. Benötigen Hilfe." Hilfe? Das Paket sollte gesichert werden bevor es davon fahren konnten. Und eigentlich war Team Rot die Hilfe für das Bombenräumkommando. "Vanguard Two Five, ihnen bleiben nur noch Fünf Minuten" noch während General Bishop redete drückte Fox das Gaspedal ganz durch und holte jedes einzelne Pferdchen aus dem Wagen. "Nomad wäre in 7 Minuten in Reichweite." Die UA-VA 2 "Nomad" Drohne wurde extra für solche Einsätze konzipiert. Bomben und feindliche Vehikel zerstören ohne Explosionen auszulösen. Die unbemannte Drohne flog in 15 Kilometern Höhe, in der oberen Troposhäre. Ein Fusionsgenerator versorgte die Drohne mit Energie, aber das war nicht das Besondere dieses streng geheimen und super teuren Programms. Die Nomad hatte eine MAC am rumpf. Nur 3 dieser fliegenden Rail-Guns wurden bisher gebaut. Trotz alledem, 7 Minuten wären zu lange und alle wussten das als der M831 die Auffahrt zum Highway nahm. "General, Sir. Und wenn ich das Ziel markiere?" Miles' Idee war Wahnsinnig aber nicht unmöglich. Eine MAC kann viele hunderte Kilometer weit schießen. Die Drohne hatte keinen Sichtkontakt zum Ziel aber konnte dennoch feuern. "Junge, sie müssten das Ziel dafür erfasst halten... Wenn sie das schaffen spendier ich ihnen eine Kiste Sweet-Williams!" Der General klang zuversichtlich. Was hatte er auch für eine Wahl? Sein Kommandostand befand sich im Olympiturm. Nur noch 2 Minuten, und der Truck war noch nicht einmal in Sichtweite. "Gemini, gib mir deinen H-165." Der Zielsucher konnte präzise Luftschläge anfordern. "Da vorne" rief Fox. Nur noch eine Minute, aber nun war der Truck in Sichtweite.

Ironie des Schicksals. Jetzt wo Miles die ruhigste Hand seines Lebens bräuchte um Millionen zu retten, trieb ihm der Schmerz beinahe die Tränen in die Augen. Seine Rippen waren geprellt. Nicht schlimm, aber sein Schlüsselbein war wohl gebrochen. Seine gesamte Konzentration ging in den Versuch den Lastwagen zu markieren. 45 Sekunden.

"Ziel erfasst" rief Miles als ein Schwenk des Warthog einsetzte um dem Verkehr auszuweichen. Dieser Versuch scheiterte. Ein weiteren würden sie nicht bekommen als Miles den Zielsucher erneut anlegte. 30 Sekunden.

"Na los doch Lieutenant!" schrie der General verärgert. Miles blendete alles aus. 20 Sekunden.

Der Sucher war auf den Truck ausgerichtet. Er hielt ihn so ruhig wie möglich. "Ziel..." eine kleine Pause durchschnitt seinen Satz als nur noch 10 Sekunden verblieben.

"... ERFASST! Nomad Feuer frei!"

Ein Blitz erhellte den morgendlichen Himmel. Das 10 Zentimeter Eisen-Wolfram Geschoss erreichte New Alexandria in 7 Sekunden und im selben Moment ging der Truck in zehntausende Schrapnelle auf. Er zerplatzte regelrecht. Das Projektil durchschlug ihn und den Highway, der auf Stützen stand, wie Butter und bohrte sich noch 8 Meter in den Boden bevor es zum Stillstand kam. Der Aufgeplatzte Truck flog durch die luft. Ohne zu explodieren. Gott sei Dank.

Der M831 kam zum stehen. "Vanguard Two Five hier, Paket gesichert." Miles hörte über Funk den Jubel im Kommandozentrum. Er sah Fox an und lachte. Ein Stein so groß wie Turul fiel ihm vom Herzen. Alle Schmerzen und Strapazen waren vergessen.

"Ab nach Hause Sergeant. Was für ein Tag."


Ende


2.634 Wörter (berechnet von woerter-zaehlen.de)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.