FANDOM


20px-Mister_Chief.svg.png
Dieser Artikel behandelt die Mehrspielerkarte. Für den Planeten siehe Harvest.

Das eindrucksvolle System von Weltraumliften mit dem Namen "Tiara" wurde genutzt, um landwirtschaftliche Güter und andere Ressourcen vom Planeten zu befördern.

Harvest
Halo 4 Karte Harvest
Spiel Halo 4
Ort Harvest
Terrain steinige Ebene mit landwirtschaftlichen Strukturen
Empfohlene Spieltypen
Empfohlene Spieleranzahl 8 – 12
Diese Box: zeigen  diskutieren  editieren

Harvest ist eine Karte des Mehrspielers von Halo 4, welche mit dem Crimson-Kartenpaket am 10.12.2012 hinzugefügt wurde.[1] Es kann angenommen werden, dass die Karte zeitlich vor dem Allianz - Menschen Krieg angesiedelt ist, da die vier Weltraumlifte noch vorhanden sind.

AufbauBearbeiten

Die kleine bis mittelgroße Karte liegt einem symmetrischen Aufbau zu Grunde, weshalb sie sich gut für zielorientierte Spieltypen eignet. Die Basen und Gebäudestrukturen sind von einem umlaufenden Außenbereich umgrenzt, welcher von den Entwicklern auch "ring of death" genannt wird.[2] Dieser ist für Fahrzeuge und Distanzkämpfe ausgelegt, und ist dementsprechend weitläufig gestaltet und bietet genügend Deckungsmöglichkeiten. Aus diesem Grund wirkt die Karte eventuell kleiner, als sie tatsächlich ist, denn es ist recht einfach von einer Seite zur nächsten zu kommen.[2]

Viele Unebenheiten, Hügel, Sprünge und Rampen runden das Gesamtbild des Außenbereichs ab und können als taktische Mittel benutzt werden. Erstere beispielsweise geben dem Spieler die Chance, sich vom Kampf kurzzeitig zurückzuziehen und durchatmen zu können. Mit Hilfe der Rampen verschafft sich der Spieler eine Übersicht, benutzt die Erhöhung als Scharfschützenplatz oder leitet mit den Fahrzeugen einen Überraschungsangriff von oben ein.[2]

Um die Navigation auf der gleich aussehenden Karte zu erleichtern, wurden markante Hintergründe hinzugefügt. So hat eine Seite eine eher industriell geprägte Erscheinung inklusive einer riesigen Rückwand, die andere offenere Landschaft samt Farmen. So weiß der aufmerksame Spieler, in welcher Basis er sich befindet und zu welcher er hin muss.[2]

Die Innenbereiche sind auf den schnellen Nahkampf ausgelegt und besitzen viele Wegmöglichkeiten. So kann die Basis über eine tiefergelegte Route für Fahrzeuge auf der Rückseite, entweder an den Seiten oder mittels Gravitationslifte von hinten, heimlich betreten werden. Dieses Vorgehen ist für die Angreifer auch zu empfehlen, da das Zielgebiet offen gestaltet ist und wenig Deckungsmöglichkeiten vorhanden sind.[3]

Zur Kartenmitte führen von jeder Basis zwei Rampen, eine in die obere Etage und die andere auf Bodenhöhe. Löcher in den Brücken zwingen die Spieler zum Springen, wodurch sie angreifbarer werden, was vor allem für den Flaggenträger eine zusätzliche Schwierigkeit darstellt.[2] Daher ist gutes "Teamplay" Pflicht! Neben den Brücken führen Gravitationslifte nach oben, was im richtigen Moment zu einem Überraschungseffekt führt.

StrategienBearbeiten

  • Der Warthog eignet sich gut, um das gegnerische Team zu dominieren und zurückzudrängen sowie die Außenbereiche abzusichern.[2]
  • Mit dem Ghost wiederum lassen sich Flaggenträger einfach verfolgen und ausschalten.[2]
  • Du hast die Flagge und willst mit einem Verbündeten schnell aus dem Feindgebiet? Steigt auf den Mongoose. Aber Vorsicht: Die Geschwindigkeit kann auch zum Verhängnis werden.
  • Da sich viele Kämpfe im Nahbereich abspielen, ist eine erhöhte Mobilität hilfreich. Erwäge den Einsatz der Schubdüsen und des Mobilität-Taktikpakets.[3]
  • Ebenfalls könnte das Jetpack nützlich sein, um die verschiedenen Ebenen nicht nur über die "normalen" Wege zu erreichen.[3]

GalerieBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. The Halo Bulletin: 11.29.12, blogs.halowaypoint.com
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 2,6 The Halo Bulletin: 12.06.12, Halo 4 Crimson Map Pack: Harvest Gameplay Commentary, blogs.halowaypoint.com
  3. 3,0 3,1 3,2 The Halo Bulletin: 12.06.12, Halo 4 Crimson Map Pack: Harvest Developer Walkthrough , blogs.halowaypoint.com
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.