FANDOM


Jubub
Jubub
Biographische Informationen
Spezies Unggoy
Heimatwelt Balaho
Todesdatum August 2552
Ära Allianz- Menschen Krieg
Physische Informationen
Geschlecht Männlich
Augenfarbe Rot
Militärische Informationen
Zugehörigkeit Allianz
Rang Unggoy Minor
Diese Box: zeigen  diskutieren  editieren


Jubub war ein Unggoy Minor, der an Bord der Klarheit des Glaubens unter dem Sangheili Schiffsmeister Thon 'Talamee diente und bei der Schlacht um die Linieninstallation 1-4 kämpfte, eher er von 686 Ebullient Prism entführt wurde.

Biographie Bearbeiten

Als Minor war Jubub auf dem Allianz Sturmträger Klarheit des Glaubens stationiert, der vom Schiffsmeister Thon ’Talamee kommandiert wurde und auf dem Weg zu einem Rendezvouspunk mit einem Versorgungskonvoi der Allianz war, welchen die Klarheit des Glaubens während des Slipspacesprungs durch den Subsektor 35 eskortieren sollte. Da der Sturmträger bereits drei Zyklen Verspätung hatte, entschied der Schiffsmeister das empfangene unbekannte Warnsignal zu ignorieren und gab den Befehl zum Slipspacesprung. Als die Klarheit des Glaubens in den Slipspace trat, wurde sie prompt von der Linieninstallation 1-4 beschossen, einer speziellen Waffenstation der Blutsväter, die auf einem unbekannten Mond stationiert war, was dazu führte, dass der Sturmträger auf diesen Mond abstürzte. Jubub war zusammen mit einigen Artgenossen, einem Mgalekgolopaar und Thon und dessen Bruder Reff 'Talamee einer der wenigen Überlebenden dieses Absturzes.

Nach dem Absturz wurde das Wrack der Klarheit des Glaubens evakuiert und die Gruppe der Überlebenden machte sich auf den Mond zu erkunden und sich zu orientieren, um eine Möglichkeit zu finden in Sicherheit zu gelangen, da sich die Atemluftreserven der beiden Sangheili dem Ende neigten und auch die Methanvorräte der Unggoy begrenzt waren. Während der Allianztrupp den Mond auskundschaftete, traf er auf drei der Mitglieder des UNSC-Team Black, das aus vier Spartan-II-Soldaten bestand und dessen Schiff ebenfalls abgeschossen wurde und auf den Mond stürzte, den sie nun erkundeten. Der Allianztrupp griff den vollbesetzten M12 Warthog der Spartans mit einem Typ-26 Wraith an, dessen Type-52 Plasmakanone Jubub bediente und zerstörte das menschliche Fahrzeug. Die Spartans erwiderten das Feuer, bis schließlich Sammelroboter der Blutsväter in den Kampf eingriffen und beide Parteien attackierten. Der Sammler griff Jubub an und riss ihn vom Geschütz des Wraiths, ehe er ihn zusammen mit Reff in einen Sammelbehälter transferierte. Als das Sammlertrio auch einen entwaffneten Mgalekgolo sowie Black-Eins in ihrer Gewalt hatten, zogen diese sich aus dem Kampf zurück und gelangten zu der Blutsväterbasis des Mondes, in dessen labyrinthartigen Strukturen Jubub und die anderen Entführten in wabenförmige Zellen gesperrt wurden.

Nachdem der Illuminat der Linieninstallation 1-4, 686 Ebullient Prism, sich zu erkennen gab und erklärte, dass diese Einrichtung dazu diene Proben von Lebensformen zu sammeln und auf Immunität gegenüber der Flood zu prüfen, wurde schnell klar, dass dieser beabsichtigte die Gefangenen bei lebendigem Leib zu sezieren und auf molekularer Basis zu untersuchen, was der Illuminat unverzüglich an der gefangenen Lekgolokolonie demonstrierte und sich schließlich zurückzog. Jubub war zusammen mit Reff und Black-Eins dazu gezwungen darauf zu warten getötet zu werden, während sie hofften von ihren Teamkameraden rechtzeitig gerettet zu werden. Ob Jubub sich ebenfalls an den Gesprächen zwischen Reff und Black-Eins beteiligte ist nicht bekannt.

Jububs Tod

Jubub wird von 686 Ebullient Prism lebendig seziert, nachdem Reff 'Talamee diesen davon abrät mit Black-Eins fortzufahren.

Als Ebullient Prism enttäuscht zurückkehrte, um die nächste „Probe“ zu untersuchen – es stellte sich zwar heraus, dass Lekgolo gegenüber der Flood immun sind, jedoch nicht die vorgeschriebene Größe und Intelligenz besaßen - und beabsichtigte mit Black-Eins fortzufahren, überzeugte Reff diesen davon, dass der Spartan nichts von der Grossen Reise verstehe, die auf den Protokollen des Illuminaten basierte und daher einer Untersuchung nicht würdig sei – in Wahrheit wollte er ihren Tod hinauszögern und mehr von ihr über sein mögliches Schicksal zu erfahren - so dass Ebullient Prism entschied Black-Eins später zu untersuchen und stattdessen mit dem Unggoy Jubub fortzufahren. Dieser wurde trotz dessen verzweifelten Protests augenblicklich mit den Lasern seiner Gefängniszelle bei lebendigem Leib seziert und kam dadurch um.

Wäre das Rettungsteam bestehend aus den notgedrungen verbündeten Kämpfern des UNSC und der Allianz schneller gewesen, oder hätte Ebullient Prism statt Jubub Black-Eins oder Reff vor ihm untersucht, wäre es zwar möglich, dass dieser die Gefangenschaft des Illuminaten überlebt hätte, da in dem anschließenden Kampf gegen den Illuminaten und dessen zahlreiche Wächter alle Allianztruppen umkamen, ist es sehr wahrscheinlich dass der unbewaffnete Jubub so oder so den Tod gefunden hätte, spätestens aber als die zweite Welle gestrandeter Allianztruppen sich der Basis näherte und Team Spartan Black diese wieder bekämpfte, wäre Jubub von den Spartans umgebracht worden, oder einfach mangels Methanvorräten erstickt, wäre er geflohen.


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.