Fandom


Mit dem Begriff Killed in Action (Getötet im Einsatz) oder abgekürzt nur KIA, ist einer der 3 militärischen Sonder-Statusreporte von Soldaten gemeint. Dieser Status wird sowohl vom UNSCDF als auch von Polizeibehörden verwendet.

ÜberblickBearbeiten

Als KIA werden alle Angehörigen der Streitkräfte gelistet, die in Kampfsituationen umgekommen sind. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie direkt durch den Feind getötet wurden, oder durch (versehentlichen) Eigenbeschuss, "Friendly Fire" genannt.

Um den Tod eines Soldaten oder Marines nachzuweisen dient die Erkennungsmarke oder ein Augenzeuge.

Feinde können als EKIA (Enemy killed in Action) geführt werden.

TriviaBearbeiten

  • Eine Besonderheit, innerhalb der UNSC Navy, stellen die Spartaner des SPARTAN-II/ III Programm da. Alle Spartaner müssen durch die ONI Direktive 930, als MIA geführt werden, wenn sie im Kampf getötet wurden. Daher sind die 2. und 3. Generation des SPARTAN Programm die einzigen Einheiten des UNSC, die im Krieg mit der Allianz, offiziell, keinerlei Verluste zu beklagen haben. Jedoch gibt es einige Todesfälle, die sich nicht abstreiten lassen können.

Sie auchBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.