Fandom


Koida ‘Vadam
Biographische Informationen
Spezies Sangheili
Heimatwelt

Sanghelios

  • Vermo
    • Vadam
Todesdatum 2535
Ära
Physische Informationen
Geschlecht Männlich
Militärische Informationen
Zugehörigkeit unbekannt
Rang
Besondere Ereignisse
  • Ältester von Vadam
  • Ordnete Attentat auf Thel 'Vadam an
Diese Box: zeigen  diskutieren  editieren


Koida 'Vadam war einer der Ältesten der Festung Vadam und Gegenspieler von Thel ’Vadam.

Biographie Bearbeiten

Koida war ein älterer Sangheili, Ältester in der Festung Vadam und obwohl die Ältesten in der Regel einst große Sangheilikrieger waren, fehlt Koidas zweitem Namen der ‚EE’ Suffix, der seinen Kriegerstatus angibt, sodass er entweder nicht mehr in der Armee tätig ist, oder schlichtweg nie zur Kriegerelite gehörte. Zwar besaß Koida ein Schwert, allerdings wird nicht aufgeklärt, ob es sich dabei um ein Partikelschwert handelte, welches ihn als Schwertträger und somit als grossen Krieger ausweisen würde, oder um ein herkömmliches Schwert aus Metall oder Kristall. Somit bleibt Koidas Vergangenheit vorerst im Dunkeln.

Als Thel ’Vadam zum Kaidon von Vadam ernannt wurde, bediente sich Koida traditionsgemäss zweier Attentäter, die versuchen sollten Thel in Koidas Namen Thel zu töten und in seiner Stellung als Herrscher zu testen, jedoch scheiterte das Attentat. Als Koida bei einer daraufhin einberufenen Versammlung aller Ältesten in den Felssaal überführt wurde, bekannte sich dieser zu dem Attentat und äusserte seine Bedenken bezüglich Thels Herrschaft, da dieser in den Jahren zuvor lediglich gegen die niederen Allianzvölker gekämpft hatte und nicht gegen Sangheili, weshalb Koida vermutete, dass Thel der Aufgabe als Kaidon nicht gewachsen sei. Da Koida nicht gegen Thel als Kaidon gestimmt hatte und ihn auch nicht selbst angegriffen hatte, entschied Thel Koida und seine Nachkommenschaft zu töten, um die Saat der Feigheit in ihm auszumerzen und obwohl Koida sich bereiterklärt hatte, sich freiwillig in sein Schwert zu stürzen, damit seine Nachkommen verschont blieben, blieb Thel hart. Mit dem Mut der Verzweiflung griff Koida schliesslich Thel an, wurde aber augenblicklich von diesem durch dessen Partikelschwert enthauptet. Obwohl dieser Angriff Koida den Tod brachte, so rettete er damit seine Blutlinie, da Thel in Koidas Handeln Mut sah und dessen Nachkommen stattdessen aus Vadam verbannte und dessen Zugehörigkeit zu Vadam tilgte, anstatt sie zu töten, hätte Koida für ihr Überleben gesorgt.

Wenn Koidas Nachkommen wie angeordnet Vadam vor Sonnenaufgang verlassen haben, so könnten einige von ihnen als Ausgestossene in der Grossen Wüste überlebt und andernorts Zugehörigkeit zu einem Staat/Stadtstaat gefunden haben, sollten sie einen starken Willen bewiesen haben, so dass Koidas Blutlinie weiterlebt.

Obwohl beide, abgesehen vom Suffix, einen identischen Nachnamen haben, ist Koida nicht unmittelbar mit Thel verwandt, wie einige andere Älteste von Vadam, die Thels Onkel sind.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.