FANDOM


Decken Sie auf, was die Allianz vorhatte.

Lichtkuppel ist die sechste Kampagnenmission des Spiels Halo Wars. Die Allianz hat einen großen kuppelförmigen Energieschild errichtet, um ihre Aktivitäten zu verbergen. Das UNSC möchte herausfinden, was dort vor sich geht, und schickt Prototypen des Rhino-Panzer in das Gebiet, um das Energieschild mit ihren Plasmawaffen zu überlasten.

Lichtkuppel
Vorherig Arcadia-Vorort
Folgend Scarab
Spiel Halo Wars
Angriff Kuppel
Datum Februar 2531
Ort Arcadia, Procyon System
Diese Box: zeigen  diskutieren  editieren

HandlungBearbeiten

PrologBearbeiten

Die Allianz hat ein großes Energieschild über einen Bereich auf der Oberfläche errichtet, durch welches das UNSC keine Beobachtungen anstellen kann. Um heraus zu finden, was die Allianz vorhat, schlägt Captain Cutter vor, das Schild mittels des MAB-Geschützes der UNSC Spirit of Fire zu neutralisieren. Professor Anders wirft jedoch ein, dass dadurch ebenfalls alles innerhalb des Schildes zerstört werden kann. Sie empfiehlt deshalb die plasmabasierten Rhinos der UNSC Pillar of Autumn zu verwenden, da Allianzstrukturen anfällig für überhitztes Plasma seien.

Dies wird schließlich in die Tat umgesetzt und Sergeant John Forge sowie Professor Anders fliegen zum Planeten zurück. Anschließend wird testweise ein Rhino in Stellung gebracht und feuert auf die Kuppel. Der Beschuss zeigt allerdings beinahe keine Wirkung. Bevor neue Befehle erteilt werden können, wird der Rhino von herbei fliegenden Banshees zerstört.

MissionBearbeiten

Nun gilt es, eine Basis und eine starke Verteidigung aufzubauen, um der Allianz entgegenzutreten. Nachdem die Gegend erstmal gesichert wurde, passt Professor Anders ihren Plan an die neuen Umstände an. Sie meint, dass sie laut Daten auf der richtigen Fährte sei, jedoch mehr Rhinos benötigt würden.

Dementsprechend werden nach und nach zwei Positionen ausgemacht, wo die besonderen Fahrzeuge in Stellung gehen sollen. Unter heftigem Beschuss durch Allianztruppen gelingt dieses Unterfangen auch, nur um später wiederum festzustellen, dass die Feuerkraft noch immer nicht ausreichend ist.

Zu allem Überfluss wird die Schlagkraft der Allianzarmee immer stärker, da nun auch Locust in den Kampf eingreifen. Trotz aller Gegenwehr gelingt es dem UNSC den dritten Rhino zu positionieren. In der darauffolgenden Feuersequenz gelingt es jedenfalls kurzzeitig ein "Fenster" in den Energieschild zu schießen, welches jedoch schnell wieder kompensiert wird.

Nun wird auch der Allianz klar, was die Menschen vorhaben und sammeln ihre Truppen für die letzte Gegenwehr. Doch auch diese kann erfolgreich gebrochen werden, wodurch zwei weitere Rhinos in Position gehen. Die Feuerkraft von insgesamt fünf Fahrzeugen reicht schließlich aus, um die Kuppel komplett zu neutralisieren.

Durch den Wegfall des Schutzes können die MAB-Geschütze der Spirit of Fire die Abwehreinrichtungen der Allianz zerstören.

StrategienBearbeiten

  • Da der Spieler nur eine Basis zur Verfügung hat, sollte er die zwei neutralen Kraftwerke besetzen.
  • Weiterhin kann es hilfreich sein bereits zu Beginn mit den wenigen Einheiten alle Versorgungskisten einzusammeln. Dadurch können schneller Verbesserungen und eine gute Basis-Verteidigung aufgebaut werden.
  • Nicht (mehr) benötigte Bauwerke sollten abgerissen werden, um Platz für Versorgungsfelder zu schaffen.
  • Die hinteren beiden Turm-Positionen sollten auf Flug- und die vorderen auf Infanterieabwehr spezialisiert werden.
  • Bevor der erste Rhino zu seiner Position geschickt wird, sollte der Spieler bereits eine mittelgroße Truppe besitzen, da die Allianz sofort danach eine vorgeschobene Basis westlich der Rhino-Position aufbaut. Diese sollte am besten schnell ausgeschaltet werden, da dort sonst kontinuierlich Gegner spawnen.
  • Schnelligkeit zahlt sich ebenfalls aus. Später wird es immer schwieriger, die Stellungen zu verteidigen. Wer frühzeitig eine kampfstarke Truppe besitzt, kann umso schneller die Gebiete sichern und die Rhinos dorthin schicken. Der Schlüssel ist dabei, eine beachtliche Truppe aufzubauen, bevor der Spieler den ersten Rhino zu seiner Markierung schickt.
  • Die auf der Karte verteilten Türme sind eine gute Deckung für die Infanterie.
  • Nicht vergessen: Die Rhinos können, sobald sie an ihren Positionen sind, nicht mehr kontrolliert werden und benötigen Schutz gegen feindliche Einheiten. Die dritte Position kann dabei vernachlässigt werden, da sie in der Regel nicht angegriffen wird. Beschädigte Rhinos sollten mit der Heil-Fähigkeit der Spirit of Fire repariert werden.
  • Nach dem dritten Rhino verlagert sich das Kampfgebiet nach Osten. Die Allianz schickt nun Locust in den Kampf und errichtet zwei weitere kleine Basen. Eine kampfstarke Truppe ist nun Pflicht, um zu bestehen. Besonders effektiv sind dabei Scorpion-Panzer und Wolverines im Verband.

TranskriptBearbeiten

Siehe Hauptartikel: "Lichtkuppel"-Transkript.

TriviaBearbeiten

ObjekteBearbeiten

  • Um den Krankheit-Schädel freizuschalten, muss der Spieler 50 Banshees zerstören. Anschließend erscheint er südlich der Basis in einem Hangar.
  • Die Black Box befindet sich südwestlich auf der Seite der dritten Rhino-Position vor einem großen geschlossenen Stahltor.

SonstigesBearbeiten

  • Schickt der Spieler eine übernommene Banshee zur Kuppel, zerstört diese sich kurz vor Erreichen selbst und der Spartan wird zur Basis transferiert.
  • Der Pelican-Pilot, der die Rhinos zum Planeten bringt, spricht die Bodentruppen mit "Harvest-Oberflächenkommando" an, obwohl der Handlungsort nun Arcadia ist.

GalerieBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.