FANDOM


MA5D-Sturmgewehr
MA5D Sturmgewehr 2
Produktinformation
Hersteller Misriah Armory
Typ Sturmgewehr
Modell MA 5 D
Kosten 1693,00 cR[1]
Technische Spezifikationen
Größe
  • Länge: 99,9cm
  • Höhe: 27,4cm
  • Breite: 7,8cm
  • Gewicht: 4,1kg
Munitionstyp 7.62x51mm
Magazinkapazität 32
Feuermodus
  • Automatisch
  • Sicherung
Feuerrate ~640 r/pm
Genauigkeit Mittel
Reichweite Mittel
Gebrauch
Fraktion UNSC
Ära Nachkriegszeit
Diese Box: zeigen  diskutieren  editieren

Das MA5D Sturmgewehr[2], auch MA5D ICWS (Individual Combat Weapon System) genannt, ist ein Sturmgewehr des United Nations Space Command, das von Misriah Armory entwickelt und produziert wurde. Das MA5D ist die Weiterentwicklung des MA5C Sturmgewehrs.

Hintergrund Bearbeiten

Das MA5D wurde wie seine Vorgänger vom Rüstungskonzern Misriah Armory hergestellt. Es ist vermutlich der direkte Nachfolger des MA5C-Gewehrs. Das Sturmgewehr ist, wie seine Vorgänger, ein vollautomatischer Gasdrucklader. Dies macht sie besonders in engen Räumen und im Gefecht auf kurzer Distanz sehr effektiv.

Das Design unterscheidet sich kaum von den Vorgängern. Das MA5D-Gewehr besitzt einen Modulsteckplatz für eine Taschenlampe. Wieder basiert die Waffe auf dem Bullpup-Design, bei der der Magazineinschub hinter dem Griff, im Schaft eingebaut wurde. Eine Neuerung ist der ausziehbare Schaft, der über zwei Stangen an der Waffe verbunden ist. Eine weitere Neuerung ist das weiterentwickelte Hülsenauswurffenster, das, erstmals in der Geschichte der MA Serie, beidseitig angebracht ist und die Hülsen nach links und rechts auswerfen kann. Dies hat den großen Vorteil, dass nun auch Linkshänder die Waffe bedienen können, was bei der alten Mechanik zwar theoretisch auch möglich ist, jedoch in der praktischen Anwendung zu massiven Problemen führen würde.

Das Magazin fasst 32 Schuss. Wie seine Vorgänger verschießt auch das MA5D Munition im Kaliber .308 Winchester. Um den Rückstoß des schweren Kalibers entgegen zu wirken verfügt das MA5D nun standardmäßig über eine Mündungsbremse, die den Vorgängermodellen noch fehlte.


GalerieBearbeiten

QuelleBearbeiten

  1. Gabriel Thorne's Notizbuch Waffenkammeranmerkung
  2. gameinformer.com Halo 4: Das Arsenal
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.