Fandom


Schlacht um Voi
Vorherige Schlacht um Cleveland
Gleichzeitig Schlacht um die Erde
Folgende Schlacht um Installation 00
Halo3-1213288452-668
Konflikt Schlacht um die Erde
Datum 17.November 2552
Ort Erde, Afrika, Kenya, Voi
Ausgang
  • Taktischer/Pyrrhussieg für das UNSC/Separatisten
    • Informationen über die Flood können beschaffen werden
    • Infektion bei Voi wird gestoppt
  • Strategischer Sieg für die Allianz
    • Die Flotte des Propheten entkommt von der Erde
Parteien
Allianz Loyalisten Flood
Anführer
Hoher Prophet der Wahrheit Gravemind
Streitkräfte
Verluste
  • Alle Einheiten
Diese Box: zeigen  diskutieren  editieren

Die Schlacht um Voi war ein Versuch des UNSCs die Aktivierung des Portals zur Arche zu verhindern. Lord Hood ergriff die Gelegenheit zum Angriff, als die Allianz massive Kräfte vom Kampf in Mombasa und Voi zu Grabungsarbeiten abzogen.

VorgeschichteBearbeiten

Nachdem das Krähennest überrant und gesprengt worden war, sammelten sich die Marines der Station, die noch nicht ausgeflogen worden waren, im niedrigsten Sublevel der Anlage, dem Fahrzeughangar. John 117, der die Explosion ausgelöst hatte, stieß kurz danach zu ihnen. Es folgte ein Ausbruchsversuch aus der immer noch eingekesselten Anlage mit Hilfe einiger M12 Warthogs, bei dem die Allianz herbe Verluste an Unggoy- und Kig-Yar-Squads hinnehmen musste, jedoch auch die meisten der ausbrechenden Marines getötet wurden.

Hood sammelte große Kräfte der UNSC-Airforce und ließ drei Fregatten zur Unterstützung vom Kampf im Orbit abziehen. Dies wurde jedoch von der Allianz bemerkt und eine Luftabwehrzone wurde hastig um die Grabungsstätte errichtet, während man gleichzeitig den Highway nach Voi zertören ließ, um den Vorstoß der verbliebenen Bodentruppen aus dem Krähennest aufzuhalten. Zudem errichtete die Allianz Sperrzonen an Tunneln, die sie durch Yanme'e schützen ließ. Allerdings schaffte es eine kleine Kampfgruppe des UNSC-Marine-Corps eine Straßensperre jenseits des zerstörten Teils zu halten. Am Rand der Sperrzone wurden Warthogs und Marines per Pelican eingeflogen, um Johns Trupp zu unterstützen.

VerlaufBearbeiten

Der Kampf verlagerte sich daraufhin in einen aus zwei Teilen bestehenden Fabrikkomplex, der im Laufe der Kampfhandlungen von keiner der beiden Parteien vollends eingenommen werden konnte, jedoch durchbrachen die Marines nach heftigen Kämpfen die Verteidigung und konnten die Typ-52 AAA - Luftabwehr-Wraith ausschalten, die bis dahin die Luftnahunterstützung behindert hatten. Um wieder Herr der Lage zu werden, setzte die Allianz mehrere Banshees und einen Typ-47 UHAP - Scarab ein, welcher jedoch von John 117 zerstört werden konnte. Mit Hilfe der im zweiten Komplex eingeschlossenen Marines wurden die Brutes entgültig aus der Anlage vertrieben.

Das überschwere Luftabwehrgeschütz, welches bisher den Sektor unter Feuer genommen hatte und keine Aktivitäten der gesammelten Longsword-Jäger zuließ, wurde von John 117 durch die Überlastung des Kerns vernichtet. Daraufhin begannen die Longswords das Bombardement der Blutsväter Dreadnought, in welcher sich der Prophet der Wahrheit aufhielt, konnten jedoch nichts ausrichten, ebenso wie die MAB-Salven der drei Fregatten, sodass der Angriff erfolglos blieb. Von der Dreadnought aus aktivierte Wahrheit das Portal zur Arche, was die UNSC-Einheiten zum Abbruch des Angriffs zwang.

Die kurz darauf im System ankommende Flood vernichtete beinahe alle Marines, die die Schlacht überlebt hatten. Auch von der Schatten der Absicht abgeworfene Sangheili der Allianz Separatisten waren nicht in der Lage, die Situation zu entspannen. Auf dem Allianz CCS-Schlachtkreuzer, mit dem die Flood in die Atmosphäre eingedrungen war, konnte John 117 jedoch eine Memo der KI Cortana sicherstellen. Das Gebiet musste jedoch aufgegeben werden und wurde von Kreuzern der Separatisten schließlich verglast.

Somit brachte die Schlacht um Voi zwar keinen Sieger hervor und das eigentliche Missionsziel, die Beseitigung der Allianzpräsenz auf der Erde, konnte nur durch Wahrheits Flucht zur Arche erreicht werden, jedoch wurde ein Ausbruch der Flood-Infektion auf der Erde verhindert und der Aufenthaltsort Cortanas konnte geklärt werden. Die anschließende Kampagne der Separatisten und des UNSC auf der Arche stellte das letzte Kapitel des Allianz-Menschen Krieges dar.

QuelleBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.