Krieg-Ära.pngNachkrieg-Ära.png
"Forward Unto Dawn" führt zu diesem Artikel. Für die Miniserie siehe Halo 4: Forward Unto Dawn. Für weitere Bedeutungen siehe Dawn.
UNSC Forward Unto Dawn
H3 UNSC FUD HigherSide.png
Allgemeine Informationen
Hersteller unbekannt
Typ Fregatte
Klasse Charon-Klasse
Zerstörung 11. Dezember 2552 indem das Schiff in zwei Hälften geschnitten wurde.
Künstliche Intelligenz Cortana
Technische Spezifikationen
Höhe 112,2 Meter
Hülle 60cm Titanium-A
Antriebssystem(e) Naoto Technologies: V4/L-DFR (Deuterium Fusion Reactor)
Hyperraumantrieb Series IV CODEN/SFTE – Main
Bewaffnung
Ladungskapazität
Militärische Informationen
Zugehörigkeit
Flotte Siebte Flotte[2]
Rolle
  • Flaggschiff (provisorisch)
Kommandant(en)
Besondere Ereignisse
Diese Box: zeigen  diskutieren  editieren

Die UNSC Forward Unto Dawn (FFG-201), Regristrierungsnummer 77263.00_A, war eine leichte Fregatte der Charon-Klasse[3] und später improvisiertes Flaggschiff von Admiral Terrence Hood in der Schlacht um die Erde. Am Ende ging sie an Lieutenant Commander Miranda Keyes über, bis das Schiff schließlich bei der Schlacht um Installation 00 in zwei Teile gerissen wurde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schlacht um die Erde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es ist kaum etwas bekannt über den Verbleib der Dawn während der Schlacht um die Erde. Während des ersten Angriffes auf die Erde war sie wahrscheinlich Teil der Heimatflotte. Das Schiff evakuierte vermutlich später die Station Kairo und war von da an das Flaggschiff von Admiral Hood.[4]

Hood hielt sich vermutlich lange in Afrika mit seiner Taskforce auf, bis er am 18. November 2552 eine Offensive gegen die Blutsväter Dreadnought startete. Leider konnten die Waffen nichts gegen die Dreadnought ausrichten.[4] Nachdem die Allianz Separatisten sich ihnen anschlossen, übergab Hood das Schiff Commander Miranda Keyes. Sie sollte die Allianz Loyalisten durch das Blutsväterportal verfolgen.[5]

Schlacht um Installation 00[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der anderen Seite des Portals angekommen, wurde die Dawn zusammen mit den Schiffen der Allianz Separatisten in einen Kampf verwickelt. Schnell verließen einige Pelicans, in welchen sich auch John-117 und Avery Junior Johnson befanden, die Fregatte. Im Verlauf der Schlacht um Installation 00 wurde eine Landezone gesichert, von der die Dawn das UNSC mit Truppen und Fahrzeugen versorgen konnte.[5]

Nachdem Cortana wieder in die Hände des UNSC gebracht werden konnte, flog Johnson mit der Forward Unto Dawn zu der Installation 04 II, um John und Thel 'Vadam zu unterstützen und Halo zu aktivieren, um die Flood endgültig zu vernichten. Die Installation 04 II wurde jedoch zu früh aktiviert, so kam es zu ihrer Selbstzerstörung, was 343 Guilty Spark verhindern wollte, wobei er sogar Johnson tötete. Die letzte Fluchtmöglichkeit war nun die Dawn.[6]

"Sogar im Tod führt uns euer Sgt. noch nach Hause"
– Thel 'Vadam zu John-117 kurz vor der Zerstörung des Rings.


Bei der Flucht durch das Portal zerbrach das Schiff jedoch in zwei Hälften, da sich das Portal während der Durchquerung schloss.

Die vordere Seite der Dawn kam zusammen mit Thel 'Vadam auf der Erde an, das Heck jedoch ging verloren, zusammen mit John-117 und Cortana. Sie sendete deshalb ein Signal von der Dawn in der Hoffnung dass sie vielleicht jemand finden könnte. Da ihren Berechnungen zufolge die Ankunft des Signals auf der Erde etwa fünf Jahre dauern könnte, setzte sich John selbst in eine Cryokapsel.[7]

2557 treibt das Heck der Forward Unto Dawn immer noch durch das All, bis sie von Jul 'Mdamas Allianz-Sekte, die gerade Requiem erreichten, entdeckt wurde. In Folge dessen enterten Mitglieder der Sekte den hinteren Abschnitt der Dawn, was Cortana dazu brachte, zu ihrer und John-117s Sicherheit, den Spartaner aufzuwecken.

In Folge dessen kommt es zum Kämpfen zwischen John und den Sektenmitglieder, während Requiem das Heck der Dawn zu sich zieht. Am Ende der Gefechte versucht ein Leichter Kreuzer der CRS-Klasse mit seinem Energieprojektor die Dawn zu zerstören, aber John und Cortana gelingt es vorher, eine Hyperion-Rakete auf ihn abzufeuern, was den Kreuzer zerstöre.

Sekunden später öffnet Requiem plötzlich sein Eingangsportal, und zieht alles, was vor dem Eingang ist, in die Schildwelt hinein. Darunter ist das Heck der Dawn, wie auch einige Kreuzer der CRS-Klasse. Das Heck der Dawn wird dadurch auseinander genießen, wie auch die Kreuzer der Sekte, und die Wrackteile landen, wie auch Spartan-117, im inneren Requiems.[8]

Die Überreste des hinteren Teils der Dawn, so sie nicht geborgen wurden, wurden zerstört, als Requiem am Ende der Requiem-Kampagne in seine Sonne stürzte.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.