FANDOM


Military Police
Unsc mp concept
Allgemeine Informationen
Kurzname MP's
Zugehörigkeit

UNSC

Typ Militärische Polizeibehörde
Rolle

militärische:

  • Strafermittlung
  • Strafverfolgung
  • Personen- und Objektschutz
  • Vollzugskontrolle
Stärke
Militärische Informationen
Waffe(n)

Komplettes Arsenal des UNSCDF

ink. Schwere Waffen in Ausnahmefällen
Diese Box: zeigen  diskutieren  editieren

Die UNSC Military Police oder auch Militärpolizei, aber umgangssprachlich nur MP abgekürzt ist die militärische Organisation zur Strafermittlung und Verfolgung des Militärs, des UNSC.

HintergrundBearbeiten

Höchstwahrscheinlich ist die UNSC Military Police so alt wie die United Nations Space Command Defense Force, da in fast allen Nationen der Welt, vor der Gründung der UNSCDF, die Gerichtsbarkeit in zivile und militärische Bereiche aufgeteilt wurde, und dies mit der Gründung der UNSCDF ebenfalls nötig war. Die MP ist in einem Dachverband organisiert, der jedoch in die einzelnen Waffengattungen unterteilt ist. So übernimmt beispielsweise die Marine Military Police alle Aufgaben die unter Führung der Navy bzw. des Marine Corps fallen, und die Army Military Police alle Angelegenheiten der UNSC Army. Dennoch spricht man nur von "der" Militärpolizei. Die MP untersteht der leitenden Justizinstanz des UNSC, dem Office of Investigation (OI), dass für Air Force, Army, Marine Corps bzw. Navy eigene, unabhängige Behörden hat und die Militärgerichtsbarkeit durchsetzt. Der MP unterstehen auch noch weitere Einheiten, wie beispielsweise die Spurensuche oder die Vollzugsbeamten, die aber nicht in eigenen Behörden unterteilt sind, sondern direkt zur MP gehören. Die MP's sind keine Frontsoldaten und werden auch in Kriegssituationen nicht an andere Standorte, zum regulären Kriegsdienst, beordert.

AufgabenBearbeiten

Die UNSC Military Police ist der militärische Ableger der zivilen Polizei. Jedoch hat die MP, in Friedenzeiten, nur Befugnisse gegenüber Soldaten, militärischem Personal und Schiffen bzw. Orten, die unter Kontrolle der UNSCDF stehen. Die Aufgaben umfassen unter anderem die Strafverfolgung, Ermittlungsarbeit bei Verbrechen, beides betrifft auch Zivilisten, die Verbrechen bzw. Straftaten gegenüber Personal oder Objekten des Militärs begehen, Sicherung von Personen und Anlagen, die in Verbindung mit dem Militär stehen, und Leitung des Militärvollzugs.

Strafverfolgung und ErmittlungBearbeiten

Die Militärpolizei übernimmt als erste und führende Kraft, die Ermittlungen an Tatorten. Dafür wird das MP vom OI beauftragt, vergleichbar mit der Staatsanwaltschaft, die die Polizei für die Ermittlung benutzt. Dabei kommen jedoch ähnliche Mittel wie im zivilen Sektor der Strafermittlung und Verfolgung zum Einsatz. Die Forensik dürfte dabei im Grunde die gleiche sein. Obwohl die meisten Verbrechen eher kleinere Delikte sind, gibt es auch beim Militär Straftaten wie Morde, die mit dem höchsten Aufwand verfolgt werden. Besonders an der MP ist, dass sie auch Fälle übernimmt, die Zivilpersonen betreffen, wenn ein Angehöriger der Streitkräfte in ein Verbrechen involviert ist. Das ist in so fern außergewöhnlich, dass die zivilen Polizeibehörden keinerlei Befugnisse haben in Militärangelegenheiten einzugreifen, auch wenn Zivilisten betroffen sind. Es kann aber zur Zusammenarbeit der militärischen und regulären Polizei kommen, wenn dies einen Fall beider Parteien betrifft. In Kriegsfällen wird die Gerichtsbarkeit der MP ausgedehnt. Seit der militärischen Notstandsregierung des UNSC ist die Militärpolizei ebenfalls mit erweiterten Befugnissen ausgestattet worden.

SchutzBearbeiten

Die Soldaten der Military Police übernehmen auch die Sicherung von Personen des Militärs, die besonders gefährdet sind, sowie die Absicherung von Orten wie Kasernen oder Raumstationen. Dafür werden sie, der Situation entsprechend, mit den nötigen Mitteln ausgestattet, das unter anderem auch schwere Waffen beinhalten kann, die normalerweise nicht im Arsenal der Militräpolizei stehen, um ihre Aufgabe zu erfüllen. In der Regel sorgen Marines für die Sicherheit an Bord von Kriegsschiffen des UNSC, aber es gibt auch Ausnahmen, wenn eine zu schützende Person an Bord ist.

VollzugBearbeiten

Die Vollzugsanstalten, oder auch als Militärgefängnisse bekannt, werden komplett von den MP's geführt.
In die Gefängnisse werden verurteilte Straftäter inhaftiert, die keine Bewährung erhalten. Wie auch bei der Ermittlung ist das besondere, dass auch Zivilisten in Militärgefängnisse eingesperrt werden können.
Desweiteren werden auch aus dem Militär ausgeschiedene Ex-Soldaten, wie zum Beispiel Fahnenflüchtige, inhaftiert. Der Inhaftierung ist der des zivilen Vollzugs nachempfunden. Jedoch werden aufgrund der Ausbildung und Kenntnisse der Inhaftierten die Sicherheitsmaßnahmen enorm erhöht. Innerhalb des Vollzugs gibt es auch Bereiche zur Hinrichtung von Gefangenen. Da das Militär einer anderen Rechtssprechung untersteht, kann im Kriegsfall die Todesstrafe vollzogen werden.

BesonderesBearbeiten

Einige der Soldaten wurden aus dem normalen Dienst versetzt, um Aufgaben zu erledigen, die ihren Fähigkeiten entsprechen.

  • So wurden einige ODST's zur MP versetzt, um beim Test der MJOLNIR Mark V Rüstung, von John-117 "mitzuwirken".
  • Der Militärische Nachrichtendienst, der militärische Geheimdienst, hat eigene Truppen der Militärpolizei, die zwar nicht mehr wirklich der UNSC Military Police unterstehen, aber im Grunde noch immer gleiche Aufgaben übernehmen. Die MP's wurden der Beta-5 Division unterstellt und werden zum Schutz der MND Anlagen und der streng geheimen Projekte eingesetzt. Sie werden speziell mit eigenem Equipment ausgestattet. Darunter auch der Beta-5 MP Helm, der auch Spartanern zugänglich ist.

GalerieBearbeiten

Unsc mp sign

Ein Konzept des Abzeichen der MP

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.