FANDOM


UNSC The Heart of Midlothian
Heart of Midlothian
Allgemeine Informationen
Hersteller Unbekannt
Typ Zerstörer
Klasse Halberd-Klasse
Zerstörung Schlacht um Agolis
Künstliche Intelligenz Mo Ye
Technische Spezifikationen
Hülle 2m Titanium-A
Hyperraumantrieb Shaw-Fujikawa Überlichtantrieb
Bewaffnung
Ladungskapazität
Militärische Informationen
Zugehörigkeit
Rolle
  • Angriff
  • Eskorte
Kommandant(en) unbekannt
Besondere Ereignisse Schlacht um Agolis
Diese Box: zeigen  diskutieren  editieren

Die UNSC The Heart of Midlothian (DD-366)[1] war ein Zerstörer der UNSC Navy.

GeschichteBearbeiten

Die Heart of Midlothian wurde aufgrund von Berichten über einen Allianz Angriff auf Algolis ausgesandt um die Invasoren auszukundschaften und eventuell Überlebende zu retten. Hierzu sollte das Schiff in der Nähe eines Gasriesen aus dem Orbit springen, die Gravitation als Schub benutzen um sich den Planeten zu nähern und dann Truppen, darunter OASTs, absetzen. Danach sollte sich das Schiff im Orbit mit einer Fregatte treffen. Nachdem mehrere Prototypen des UNSCs zerstört wurden sollte die Kampfgruppe verschwinden bevor noch mehr Allianz-Schiffe auftauchten.

Jedoch wurde sie nach dem Austritt aus dem Slipspace von einem Allianz Kreuzer und vier Allianz Enterschiffen, bisher unbekannter Bauart, angegriffen. Durch die überragende Planung der Allianz wurde die Heart of Midlothian bereits geentert bevor sie auch nur ihre Punkt-Verteidigungsgeschütze ausrichten konnte. Nachdem die Enterkommandos das Schiff betraten löschten sie mit Leichtigkeit die unbewaffnete Crew aus, hierfür setzten sie spezielle Lebenszeichen-Scanner ein, mit welcher sie auch versteckte Crewmitglieder aufspüren und töten konnten. Sergeant Baird überlebte, da er sich zuvor einer Operation unterziehen musste wurde er hierfür narkotisiert, seine Vitalzeichen sanken daraufhin unter den Wert, den die Lebenszeichen-Scanner anzeigen konnten.[2]

Nachdem dieser durch die KI Mo Ye wieder aufgeweckt wurde startete er seinen Alleingang gegen die Besatzer des Schiffes.

Er wollte nach Rücksprache mit Mo Ye das Schiff auf Kollisionskurs mit der Sonne des Systems bringen. Die KI konnte nicht mehr auf relevante Schiffssysteme zugreifen, da die Huragok der Allianz sie soweit isolierten, dass ein aktives Eingreifen nicht mehr möglich war. Selbst wenn sie Zugriff gehabt hätte, verbietet die erste Regel der Robotik (Asimov's Gesetz), dass die KI einem Menschen Schaden zufügen darf. Was im Klartext bedeutete, solange Baird am Leben war konnte Mo Ye das Schiff nicht ohne Authorisierung selbstzerstören.

Sein erster Versuch gegen die Besatzer des Schiffes vorzugehen endete bereits kurz nach der Krankenstation. Da er geweckt wurde und seine Vitalzeichen wieder stiegen, wurde er nun auch von den Lebenszeichen-Scannern angezeigt. Die Allianz wartete bereits vor der Krankenstation auf ihn, sie rechneten allerdings mit einem verängstigten Crewmitglied und nicht mit einem auf das Kämpfen trainierten OAST. Daher konnte Baird mit Hilfe des Überraschungseffekts einige Unggoy und Kig'Yar töten, wurde aber von einem Sangheili aufgehalten der ihn mit seinem Plasmaschwert durchbohrte. Der Sangheili hielt Michael Baird für tot und kümmerte sich nicht weiter um ihn, Baird überlebte jedoch schwer verletzt. Die Klinge traf keine lebenswichtigen Organe und durch das heiße Plasma wurde sie sofort kauterisiert.

MITHOM-1920x1280 3

Die Heart of Midlothian kurz nach dem Angriff.

Er startete einen zweiten Anlauf, nachdem ihn Mo Ye erneut aus der Bewusstlosigkeit weckte. Sie empfahl im drei verschiedene Medikamente, die er sich durch eine Spritze selbst verabreichen sollte. Zum einen war es Versorgung seiner Verletzung und zum anderen waren es Leistungssteigerer. Die KI offenbarte ihm nun, dass er die Verletzung wohl nicht überleben würde und durch die Medikamente nur einige Stunden gewonnen hatte. Michael Baird war sich dessen bewusst und startete einen zweiten Versuch das Schiff zu zerstören, er erreichte auch das Maschinendeck und musste feststellen, dass es keine Möglichkeit gab den Antrieb zu starten, da die Konsolen zerstört wurden.

Er entschied sich nun für Plan B und verließ das Maschinendeck in Richtung Brücke, nicht ohne noch einen traurigen Blick auf die unangetasteten Rettungskapseln zu werfen. Er erreichte die Brücke und schaltete die Wachen dort mit einem von der Krankenstation mitgenommenen Skalpell aus. Er betrat die Brücke um sich zu ergeben und der Allianz anzubieten die Koordinaten der Erde gegen sein Leben zu tauschen. Er täuschte die Allianz in dem er ihnen glauben machte, dass die Schiffs KI ihm gehorche und ihnen die Erdkoordinaten geben könne. So schlossen die Huragok die KI wieder an die Schiffssysteme an, Baird befahl ihr die Sicherheitsfreigabe Robotik und dass Passwort Asimov. Dann drehte er sich scheinbar fröhlich und gelassen dem Sangheili zu, der ihn bereits einmal versucht hatte zu töten und schlug ihm ins Gesicht. Der Sangheili töte ihn daraufhin, somit konnte Mo Ye, die wieder die volle Kontrolle über das Schiff besaß, den Zerstörer sprengen.[3][4]

QuellenBearbeiten

  1. Halo: Waypoint UNSC The Heart of Midlothian
  2. Halo Legends
  3. Halo Waypoint
  4. Halo Evolutionen: Kurzgeschichten aus dem Halo-Universum


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.