Fandom


Blutsväter-ÄraNachkrieg-Ära
Z-390 Verbrennungskanone
Z-390 HEMR
Produktinformation
Hersteller Blutsväter
Typ Anti-Ausrüstungswaffe
Technische Spezifikationen
Größe Groß
Schaden Sehr hoch
Munitionstyp Ionisierte Partikel[1]
Magazinkapazität 1 Schuss
Feuerrate Sehr langsam
Gebrauch
Fraktion Prometheaner
Ära
Gegenstück
Diese Box: zeigen  diskutieren  editieren

Die Z-390 Verbrennungskanone (engl. Incineration Cannon, vollständige Bezeichnung Z-390 High-Explosive Munitions Rifle) ist eine schwere Anti-Ausrüstungswaffe der Blutsväter.

ÜbersichtBearbeiten

Die Verbrennungskanone ist eine schwere Waffe der Blutsväter. Die Waffe feuert mit einem Abschuss mehrere Strahlen explosiver Partikel ab, die verstreut ihr Ziel treffen und sich vor der Explosion ausbreiten. Diese Strahlen sind sehr heiß und brennen sich durch sämtliche Panzerungen. Aufgrund dieser Eigenschaften kann die Waffe als Mischung aus einem Raketenwerfer, Schrotgewehr und Flammenwerfer bezeichnet werden.[2]

Diese Waffe ist aufgrund der Wirkung wahrscheinlich die ideale Waffe gegen die Flood, dennoch wurde sie bis in die Nachkriegszeit von den Springern der Prometheaner verwendet.

Neues/Verändertes ModellBearbeiten

Die Verbrennungskanone hat in Halo 5: Guardians 5-6 Schuss, abhängig davon wie voll sie ist. Das heißt im HUD wird nicht mehr ein Projektil pro Schuss angezeigt, vielmehr wird der Waffenzustand in Prozent, ähnlich wie beim Spartanlaser, angezeigt. Außerdem feuert sie aus der Hüfte eine leichte Salve zu je zwei Schuss ab, während sie im Visiermodus aufgeladen werden kann, um ein einziges schweres Projektil abzuschießen.

QuellenBearbeiten

  1. Halo 4 Interactive Guide
  2. Beschreibung von Halo Council
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.